Brigitte forum über das kennenlernen

Warnungen vor Borreliose seien eine Machenschaft der Pharmaindustrie zur Vertuschung der Impfschäden.

Rondholz' Leugnung der Autoimmunkrankheit AIDS und des auslösenden HI-Virus wird unterstützt von dem Autor und Journalisten Michael Leitner, der regelmäßig zu Vorträgen und zu den Gesundheitskongressen des Bf G in Kißlegg eingeladen wurde.

Brigitte forum über das kennenlernen

Des Weiteren griff sie die Verschwörungstheorie auf, nach der Borreliose und möglicherweise auch andere Krankheiten wie Multiple Sklerose und Fibromyalgie in Wirklichkeit Polio-Impfschäden seien.Die häufigen Fotos von ihr mit wenig Bekleidung belegen jedoch eher das Gegenteil. dating danmark Hjørring Es handelt sich also um eine Art fixe Idee, die in absurden Aussagen wie dieser gipfelt: "Wir waren rund 10 Stunden mit dem Fahrrad von Quickborn aus unterwegs, in Hamburg herumgekurvt, auf dem Elbwanderweg hoch nach Wedel und über Pinneberg wieder zurück nach Quickborn, und ich habe dabei 300g an Muskeln sogar "In den letzten Wochen habe ich mich fast ausschließlich (Ausnahme bei Seminaren) von Brombeeren (500g), Mirabellen (rund 1500g), Wildpflanzen, Seetang (danke, liebe Nordsee) und Erbsen(500g – alles circa Angaben) ernährt und habe 3 kg zugenommen!! Urkost, einer von Franz Konz erfundenen Heilslehre und Ideologie, die u.a.eine rein vegetarische Rohkosternährung vorschreibt. Die Hausfrau und Mutter von vier Töchtern lebt nach eigenen Angaben seit etwa 1992 nach dieser irrationalen Ernährungslehre.

Brigitte forum über das kennenlernen

Das Bild ihres Unverständnisses rundet sich mit Rondholz als vehementer Impfgegnerin und AIDS-Leugnerin ab.Inwieweit Rondholz selbst von dem von ihr verbreiteten Unsinn überzeugt ist, ist wegen ihrer häufig unglaubwürdigen Darstellungen (siehe Abschnitte Person und Widersprüche) schwer einzuschätzen.Mitunter erwähnt sie auch einen früh verstorbenen Angehörigen, der "ein Opfer der Schulmedizin" geworden sei.Die alternde Dame fühlt sich jugendlich, trägt abwechselnd Pippi-Langstrumpf-Zöpfe, Mützen oder mal gar nichts, und findet sich ausgesprochen hübsch und "knackig".1" (so die sprachlich verunglückte Eigenwerbung in ihrem Blog) und als Journalistin – dass sie mit ihrem Hang zu Zensur, selektivem Zitieren, Verdrehen und Unterschlagen von Tatsachen jeglichem journalistischen Grundgedanken widerspricht, ist für sie offenbar kein Problem.

  • Internet partnersuche Bielefeld
  • Dating seiten schweiz Bochum
  • Kostenlose singleseiten Erlangen
  • Sie sucht ihn markt Augsburg
  • Søger en kæreste Skanderborg
  • Reale fickdates Freiburg im Breisgau
  • Singles online Mülheim an der Ruhr
  • Kennenlernen von
  • Partneranzeigen kostenlos Recklinghausen

Über sich selbst sagt sie außerdem: "ich würde mich als “bodenständig”, intelligent, überdurchschnittlich gebildet, politisch belesen, kritisch und naturverbunden bezeichnen." Von einer anerkannten und qualifizierten Ausbildung, vor allem im Bereich Medizin, Ernährungswissenschaft oder Ernährungsberatung ist nichts bekannt, so dass Rondholz in dieser Hinsicht als Laie bezeichnet werden muss.

Rondholz beteiligt sich an der Agitation gegen Methylphenidat ("Ritalin") zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS).

Im August 2012 verbreitete sie in einem Blogbeitrag mit dem Titel "Ritalin: Die gefährlichste Droge der Welt" eine Hetzschrift von der einschlägigen Internetseite "Int. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, dass sie bei ihren Quellen nicht wählerisch ist.

Dabei wird auf Häufigkeit (6 mal am Tag), Konsistenz (breiig, mit Schleim überzogen), Geruch (keiner - wenn, dann nach Rosen duftend) und Form (Kringel - davon abgeleitet ein weiterer Spitzname: Kringelfee) eingegangen.

Das Morgengeschäft kann in freier Natur erledigt werden, Klopapier sei unnütz: entweder man rutscht mit dem nackten After über die Wiese oder man spült mit etwas klarem Wasser den Intimbereich ("Dieser Tipp kann Ehen retten" und betont seit Jahren, dass sie durch dieses "Urtraining" Muskeln aufbaue.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *