Chinesische single frauen

Und trotzdem gelten Frauen über 27 Jahren in der Gesellschaft als "übrig geblieben", erklärt Xiong Jing, Direktorin von "Women's Media Monitor Network", das sich in China für geschlechtliche Gleichberechtigung in den Medien einsetzt.

Chinesische single frauen

„Das Dramatische dabei ist, dass sie nicht erkennen, dass Frauen mit dem Alter immer weniger wert sind. Eltern ziehen alle Register, um ihre Kinder zu verkuppeln - selbst auf Heiratsmärkten.Der Druck auf junge Menschen ist groß, vor allem Frauen und Homosexuelle haben es schwer.Nach ihrem Master in Volkswirtschaft an der Fudan-Universität begann sie mit 25 zu arbeiten.Lange war sie der ganze Stolz ihrer Eltern, erzählt sie.

Chinesische single frauen

Ein Mann Mitte 50 liest das Angebot genau und scheint interessiert."Mein Sohn", sagt er und streckt der Frau, die hinter dem Papier auf einer kleinen Mauer sitzt, ein Foto hin. Heiraten hat in China immer noch einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert - was gerade für Single-Frauen und Homosexuelle eine große Last ist. Geburtstag sollten Chinesinnen unter der Haube sein: Rund 90 Prozent der Frauen heiraten davor, durchschnittlich im Alter von 26 Jahren, wie das chinesische Büro für Medien und Statistik errechnet.Außerdem gelten die leftover women dem Verband als zu wählerisch, weil sie keinen Mann als gut genug erachten.Ziel der Kampagne war es junge und erfolgreiche Frauen unter Druck zu setzen und sie zum heiraten zu bewegen.Der 25-Jährige sitzt in einem Café in einem Pekinger Einkaufszentrum.

Auch seine Eltern preisen ihm regelmäßig potenzielle Schwiegertöchter an. "Meine Eltern wissen nichts davon." Sein Elternhaus auf der südchinesischen Insel Hainan sei sehr traditionell.

Schon leicht über dem Durchschnitt sind die Jahrgänge, die im Pekinger Park auf den Zetteln notiert sind: 1987, 88 oder 89.

Auf manchen Blättern können interessierte Eltern einen Code mit ihrem Handy scannen, der direkt zum Profil des alleinstehenden Kindes im sozialen Netzwerk We Chat führt. Die zu Verkuppelnden wissen häufig nichts von ihrem Glück."Vielen ist das total peinlich", sagt Billy.

Seit 2007 veröffentlichte er mehrere Artikel, in denen er unverheiratete, beruflich erfolgreiche und gebildete Frauen über 27 als „Übrig Gebliebene“ degradierte und sogar beleidigte.

In einem dieser Artikel stellt der Verband beispielsweise die These auf, dass es hübsche Mädchen und Frauen einfacher hätten, in reiche Familien einzuheiraten.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *